Neues Logo1

Bottenberg

Hausverwaltung

 geprüfter Haus und Grundstücks-Fachverwalter/IMI

_______________________________________________________________________________________________________________

 

Zurück

 

        Betriebskosten

Unter die Betriebskosten fallen diejenigen Kosten, die bei Anmietung einer Wohnung oder Immobilie anfallen und nicht durch den Mietpreis abgedeckt werden. Dabei werden die Betriebskosten anhand von sog. Umlageschlüsseln nach den Bestimmungen der Betriebskostenverordnung auf den oder die Mieter verteilt und in der Regel monatlich abgerechnet. Dies geschieht durch eine Betriebkosten-Vorauszahlung. Einmal jährlich werden dann die tatsächlich angefallenen Kosten aufgeschlüsselt in Form einer Nebenkostenabrechnung mit dem Mieter verrechnet. 

Bei Betriebskosten handelt es sich um laufende bzw. wiederkehrende Kosten, die tatsächlich angefallen sind. Verwaltungskosten müssen vom Vermieter übernommen werden.
   
Folgende laufende Kosten werden zu den Betriebkosten gezählt:

1. Heizkosten
Dieser Kostenblock stellt in der Regel den größten Anteil an den Betriebkosten dar.

2. Kosten für Warmwasserversorgung

3. Kosten der Wasserversorgung
Hierzu gehören nicht nur die Kosten des Wasserverbrauchs. Unter die Wasserversorgungskosten fallen auch Eichkosten, die Zählermiete, Wartungskosten für die Wasseraufbereitungsanlagen sowie Kosten für den Betriebsstrom

4. Entwässerungskosten
Hierunter fallen die Kanalgebühren.

5. Straßenreinigung und Müllentsorgung

6. Hausreinigungskosten
Unter den Kostenblock der Hausreinigungskosten fallen alle Aufwände, die durch die Reinigung von gemeinsam genutzten Gebäudeteilen (z.B. Treppenhaus oder Keller) anfallen.

7. Beleuchtungskosten
Stromkosten für Beleuchtung des Außenbereiches, sowie für gemeinsam genutzte Gebäudeteile können umgelegt werden.

8. Fahrstuhlkosten
Die Aufwände für den Betrieb eines Personenfahrstuhls zählen zu den Betriebkosten. Insbesondere fallen hierunter Kosten für den Betriebsstrom sowie Wartungs- und Instandhaltungskosten (z.B. TÜV).

9. Gartenpflege
Kosten für die Pflege des Gartens zählen zu den Betriebkosten. Auch dann, wenn der Garten lediglich der Verschönerung dient und nicht von den Mietern genutzt werden darf. 

10. Kosten für die Schornsteinreinigung
Sofern diese Kosten nicht bereits über die Heizkostenabrechnung abgerechnet werden kann dies durch Umlage in den Betriebskosten erfolgen.

11. Öffentliche Lasten
Insbesondere die Grundsteuer zählt zu den Betriebskosten
12. Versicherungskosten
Es können folgende Versicherungen umgelegt werden. Feuer-, Sturm- und Wasserversicherung, Elementarversicherung, Glasversicherung, Haftpflichtversicherung für das Gebäude, den Öltank sowie für den Aufzug.

13. Hausmeisterkosten
Hierunter fallen Kosten für Tätigkeiten, die typischerweise durch einen Hausmeister abgedeckt werden (z.B. Reinigung von Gehwegen und Zufahrten, Schneeräumen, Bedienung der Heizung etc.).

14. Gemeinschaftsantennen
Bei Gemeinschaftsantenne oder einen gemeinsamen Breitbandanschluss fallen die Kosten für Betriebsstrom, Wartung sowie etwaige Fernsehgebühren unter die Betriebkosten. Bei gemieteten Anlagen wird zusätzlich der Mietzins mitberücksichtigt.

15. Wäscheeinrichtungen
Sofern gemeinschaftliche Wäscheeinrichtungen (Waschmaschinen, Trockner, Bügelautomaten) zur Verfügung stehen fallen Strom, Wasser sowie die Wartung unter die Betriebskosten.

16. Sonstige Betriebskosten                                                                Alle derartigen Kosten müssen im Mietvertrag unmissverständlich aufgeführt werden.